Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Plattform IRIS

§ 1 Geltungsbereich

1.1.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Plattform „IRIS“ geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH,
Hopfenmarkt 33, 20457 Hamburg

Geschäftsführer: Hanno Schoklitsch

Handelsregister: Amtsgericht Hamburg HRB 104370 (Name des Registergerichts und Registernummer),

Telefonnummer: +49 40 530 566-0

Telefaxnummer: +49 40 530 566-199

E-Mail Adresse: ger@kaiserwetter.eu

(im Folgenden: „Kaiserwetter“ oder „wir“)

und Ihnen als unseren Vertragspartner („Kunde“ oder „Sie“).

1.2.

Unserer über die Online-Plattform IRIS angebotenen Leistungen richten sich ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und als Unternehmer im Sinne des § 14 BGB Abs. 1 anzusehen sind. Daher gelten diese AGB nach § 310 BGB nur gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Sie sind Bestandteil eines jeden zwischen uns und unserem Kunden über die Online-Plattform Iris abgeschlossenen Servicevertrages, sofern und soweit im Einzelfall nicht ausdrücklich anders vereinbart.

1.3.

Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.4.

Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

1.5.

Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 2 Gegenstand des Vertrages

2.1.

Kaiserwetter stellt seinen Kunden die Online-Plattform IRIS zur Verfügung. Über diese Plattform erhält der Kunde die Möglichkeit, auf Basis von spezifischen Anlagendaten einen bestimmte Analyseleistung und einen darauf basierenden Analyse-Bericht („Report“) für einen Windpark kostenpflichtig bei Kaiserwetter zu bestellen.

2.2.

Zu diesem Zweck gibt der Kunde über die Online-Plattform IRIS spezifische Anlagendaten in die von Kaiserwetter bereitgestellte Online-Datenmaske ein.

2.3.

Der Kunde hat anschließend die Möglichkeit, zwischen den folgenden drei Reports zu wählen:

  1. Due Diligence Report:
    Der Due Diligence Report soll Investoren, Verkäufer, finanzierende Banken und alle sonstigen an einem M&A Prozess Beteiligte dabei unterstützen, eine vollständige Transparenz in Bezug auf die Performance und der technischen Gegebenheiten der einzelnen Windenergieanlagen (WEA) resp. ganzer Windparks zu erlangen. Der Due Diligence Report umfasst sämtliche in IRIS integrierten Analysenmöglichkeiten.
  2. Status Report: 
    Der Status Report richtet sich an Bestandshalter, finanzierende Banken und Rating Agenturen von Windparks, die zu einem Zeitpunkt x einen vollumfänglichen Status hinsichtlich der Performance und der technischen Gegebenheiten erhalten wollen. Dieser Status Report kann in regelmäßigen Abständen die Bestandshalter, finanzierende Banken, sowie auch Rating Agenturen dabei unterstützen eine datenbasierte und neutrale Sichtweise auf den Windpark zu erhalten. Gerade bei Asset basierten Kapitalanlageprodukten (Bonds) kann ein wiederkehrender Status Report den Investoren die notwendige Sicherheit für eine nachhaltige Performance geben. Zum anderen kann der Status Report dabei unterstützen die Ursachen für Underperforming Assets zu identifizieren und Schwachstellen zu erkennen.
  3. Potential Analysis:
    Die Potential Analyse (Potential Analysis) ist die Basis Version unserer Daten Analyse mit IRIS. Die Potential Analyse ist damit der kleinste und kostengünstigste Report der angeboten wird. Die Ergebnisse der Analyse richten sich an Bestandshalter und finanzierende Banken, die rasch wissen wollen, ob die Windenergieanlagen resp. Windparks das Maximum der Performance erreichen oder ob Ertragsteigerungspotenziale existieren. Hat der Kunde die Analyseart „Potential Analysis“ bestellt, wird Kaiserwetter die folgenden Leistungen erbringen:

Der Leistungsumfang der jeweiligen Analyse richtet sich nach § 3 dieser AGB. Der entsprechende Inhalt des jeweiligen Reports ist in § 4 dieser AGB geregelt.

2.4.

Auf Basis der von Kunden eingegebenen Anlagedaten und der Auswahl der gewünschten Analyse und des dazugehörigen Reports errechnet Kaiserwetter einen Preis und weist diesen gegenüber dem Kunden auf der Online-Plattform IRIS aus.

2.5.

Der Kunde erhält abschließend die Möglichkeit, seine Eingabe nochmals zu prüfen. Nachdem der Kunde seine Zustimmung zu diesen AGB erklärt hat, kann der Kunde die von ihm ausgewählte Datenanalyse und den dazugehörige Report kostenpflichtig bei Kaiserwetter nach den Regelungen dieser AGB bestellen. Danach ist keine Änderung der Bestellung mehr möglich.

2.6.

Anschließend stellt der Kunde Kaiserwetter innerhalb eines Zeitraums von zwei Wochen die historischen 10-Minuten-Anlagendaten die Tagesproduktionsdaten für eine Periode von mindestens 12 Monaten sowie Standort-Koordinaten nebst WEA Nummern per Upload über die Online-Plattform IRIS zur Auswertung zur Verfügung.

§ 3 Leistungsumfang Analyse

3.1.

Kaiserwetter wird die vom Kunden eingegebenen Daten in einem von Kaiserwetter entwickelten automatischen Prozess analysieren. Kaiserwetter wird die Daten des Kunden nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit prüfen. Für die Qualität und den Inhalt der Daten ist allein der Kunde verantwortlich. Die Analyseart und die Analysetiefe bestimmen sich nach der Auswahl des Kunden im Rahmen der Bestellung.

3.2.

Hat der Kunde die Leistung Due Diligence Report oder Status Report bestellt, wird Kaiserwetter jeweils sämtliche Analysen, die auf der Online-Plattform IRIS verfügbar sind, durchführen. Kaiserwetter wird folgende Analysen durchführen:

(a) Basierend auf den Tagesproduktionsdaten und den 10-Minuten Anlagendaten berechnet Kaiserwetter die Energieproduktion. Diese wird mit der Sollproduktion verglichen und bewertet. Handelt es sich um einen deutschen Standort wird Kaiserwetter zusätzlich eine Bewertung mit dem von der Ingenieurwerkstatt Energietechnik (IWET) berechneten Index („IWET-Index“) durchführen. Der IWET-Index ist ein Produktionsindex, der aus den Betriebsergebnissen von mehreren tausend Windenergieanlagen ermittelt wird. Um regionale Unterschiede zu berücksichtigen, ist das Bundesgebiet in 25 Regionen unterteilt. Der Windindex beträgt 100, wenn die jährliche Stromproduktion dem langjährigen Mittelwert entspricht. Durch die Bewertung der jährlichen Stromproduktion eines Projektes mit Hilfe des Windindexes der entsprechenden Region wird eine Validierung des langfristig zu erwartenden Energieertrages ermöglicht.

(b) Des Weiteren berechnet Kaiserwetter folgende maßgebliche Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators – KPIs): die Vollaststunden, die Auslastung und die rotorkreisspezifische Produktion.

(c) Kaiserwetter analysiert die Ertragssituation am Standort auf Basis der 10-Minuten Anlagedaten. In diesem Zusammenhang werden wir:

(i) die Kennlinien für jede WEA und in jedem Monat auswerten,

(ii) die energetischen Verfügbarkeit berechnen und

(iii) die grundlegenden Regelmechanismen für jede WEA (Pitch-Curve, Rotorspeed-Curve) berechnen.

(d) Zudem wird Kaiserwetter das Regelverhalten und die Gondelausrichtung von jeder WEA im Windpark prüfen.

(e) Kaiserwetter analysiert die meteorologischen Begebenheiten am Standort des Windparks. Diese Analyse umfasst die Windgeschwindigkeitsverteilung und die Windrichtungsverteilung. Basierend darauf werden wir die windrichtungsabhängige Energieproduktion bewerten.

(f) Kaiserwetter analysiert die gemessenen Temperaturen der Hauptkomponenten einer jeden WEA. Auf Basis der 10 Minuten Daten identifizieren wir Anomalien und abnormale Betriebszustände. Insbesondere werden wir prüfen, ob die Anlagendaten Anzeichen für steigende Temperaturniveaus enthalten, welche auf eine Schädigung einer Komponente hinweisen. Der Fokus unserer Analyse liegt hierbei auf den temperaturmesswerten des Getriebes, des Generators, des Hauptlagers und der elektrischen Systeme.

3.3.

Hat der Kunde die Leistung Potential Analysis bestellt, führt Kaiserwetter die im vorstehenden Absatz (2) unter Buchstabe (a) – (d) aufgeführten Analysen durch. Die unter Buchstabe (e) und (f) aufgeführten Analysen sind hingegen nicht enthalten.

§ 4 Leistungsumfang Report

4.1.

Kaiserwetter wird die Ergebnisse der Analyse in einem Report zusammenfassen. Der Inhalt des Reports richtet sich nach der Auswahl des Kunden. Wir werden den jeweils zu erstellenden Report als PDF per E-Mail übersenden.

4.2.

Ein von Kaiserwetter zu erstellender Report kann maximal folgende Kapitel haben:

Executive Summary:
Die Executive Summary fasst alle Ergebnisse der unterschiedlichen Analysen und Bewertungen zusammen und gibt diesen in tabellarischer Form wieder.

HSI – Health Status Indicator:
Der HSI zeigt den „Gesundheitszustand“ der Maschinen resp. jeder einzelnen Windenergieanlage (WEA) an. Die grafische Darstellung der Auswertungen folgt dem Ampelprinzip.

Energy Production Insights:
Im Kapitel Energy Production Insights, stellt Kaiserwetter die Ergebnisse der Energieproduktionsanalyse vor. Ferner enthält dieses Kapitel die Ergebnisse des Vergleichs zwischen dem Jahresprognose und der tatsächlichen Produktion sowie die Ergebnisse der Bewertung nach IWET-Index bei deutschen Standorten. Schließlich stellen wir die Ergebnisse der KPI-Berechnung dar.

Performance Analytics:
In diesem Kapitel zeigen wir mit Hilfe der Kennlinien Analyse (Powercurve Analytics) die Performance der einzelnen WEA resp. des ganzen Windparks auf und identifizieren Optimierungspotentiale. Im Unterkapital „Potential Analysis“ treffen wir eine Aussage, wie hoch das zusätzliche Ertragspotential in diesem Asset ist, um die Performance nachhaltig zu maximieren. Basierend auf den 10 Minuten Anlagedaten berechnen wir zusätzlich die energetische Verfügbarkeit. Schließlich analysieren wir das Regelverhalten und die Gondelausrichtung einer jeden WEA.

Meteorological Asset Analysis
In diesem Kapitel bewerten wir den jeweiligen Standort auf Basis der meteorologischen Begebenheiten. Diese umfassen die Windgeschwindigkeitsverteilung, Windrichtungsverteilung und die windrichtungsabhängige Energieproduktion.

Temperature Analytics
Dieser Teil des Berichts analysiert die gemessenen Temperaturen der Hauptkomponenten einer jeden WEA. Der Fokus liegt hierbei auf den Temperaturmesswerten des Getriebes, des Generators, des Hauptlagers und der elektrischen Systeme

Data Availability
In diesem Kapitel führen wir eine Bewertung der Vollständigkeit und Qualität der übermittelten Daten durch. Diese Auswertung der Datenbasis wird von uns als essenziell angesehen, da sie das Fundament unserer Analysen und Bewertungen darstellt. Je besser die Datenqualität, desto höher ist die Aussagekraft.

4.3.

Bestellt der Kunde die Leistung “Due Diligence Report” oder „Status Report“ enthält der Report die folgenden Kapitel:

Executive Summary,
HSI – Health Status Indicator,
Energy Production Insights,
Performance Analytics,
Meteorological Asset Analysis,
Temperature Analytics,
Data Availability

4.4.

Bestellt der Kunde die Leistung „Potential Analysis“ enthält der Report die folgenden Kapitel:

Executive Summary,
HSI – Health Status Indicator,
Energy Production Insights,
Performance Analytics,
Data Availability

§ 5 Vertragsschluss

5.1.

Die Präsentation und Bewerbung unserer Leistungen auf unserer Online-Plattform IRIS stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

5.2.

Mit dem Absenden einer Bestellung über die Online-Plattform IRIS durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von 2 Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden.

5.3.

Wir werden den Zugang Ihrer über unseren Online-Plattform IRIS abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

5.4.

Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung per E-Mail annehmen. Diese Annahmeerklärung versenden wir unverzüglich nach dem vollständigen Upload der unter § 2 Abs. (6) dieser AGB aufgeführten Daten zur Verfügung.

§ 6 Leistungsbedingungen und Vorkassezahlung

Wir werden mit unseren Analysen unverzüglich nach Vertragsschluss beginnen. Den Report werden wir sodann innerhalb einer Frist von 5 Tagen per E-Mail übermitteln, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Diese 5-Tages Frist beginnt – vorbehaltlich der Regelung in Abs. 2 – mit Bezahlung des ausgewiesenen Betrages gemäß § 8 durch Überweisung (im Falle der Zahlung gegen Rechnung) oder durch Belastung Ihres Kreditkartenkontos (bei Zahlung per Kreditkarte oder Apple Pay).

§ 7 Preise

Sämtliche Preisangaben auf unserer Online-Plattform IRIS sind Nettopreise exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

§ 8 Zahlungsbedingungen und Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

8.1.

Die Zahlung erfolgt wahlweise:

Per Kreditkarte,

Per Apple Pay, oder

gegen Rechnung.

8.2.

Bei Zahlung per Kreditkarte reservieren wir den Preis für unsere Leistung zum Zeitpunkt der Bestellung auf Ihrer Kreditkarte („Autorisierung“). Die tatsächliche Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem wir den Report an Sie versenden. Dies gilt bei Zahlung per Apple Pay entsprechend.

8.3.

Bei Zahlung gegen Rechnung ist der Leistungspreis spätestens zwei (2) Wochen ab Zugang unserer Rechnung zu bezahlen.

8.4.

Geraten Sie mit einer Zahlung in Verzug, so sind Sie zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Außerdem besteht ein Anspruch auf Zahlung einer Pauschale in Höhe von 40 Euro. Die Geltendmachung weiteren Schadensersatzes behalten wir uns vor.

8.5.

Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Vertrag geltend machen.

§ 9 Haftung

9.1.

Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

9.2.

In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

9.3.

Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.

§ 10 Urheberrechte

Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die auf unserer Online-Plattform IRIS veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

§ 11 Datenschutz

11.1.

Wir verpflichten uns, die jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere solche der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes zu beachten.

11.2.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten des Kunden in den folgenden Fällen:

a) Zur Vertragsanbahnung, -durchführung und Beendigung des Servicevertrages.

b) Aufgrund einer erteilten Einwilligung für die vorab festgelegten Zwecke. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

c) Zur Wahrung berechtigter Interessen. Dies umfasst die Nutzung der personenbezogenen Daten, um in Konsultation mit Auskunfteien (z. B. Schufa, CRIF Bürgel) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Zahlungsausfallrisiken zu treten.

d) Zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen.

11.3.

Die Löschung der im Zusammenhang mit diesem Vertrag erhobenen Daten erfolgt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

11.4.

Der Kunde steht dafür ein, dass die von ihm an Kaiserwetter übermittelten personenbezogenen Daten entsprechend den jeweils einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere denen der DS-GVO und des Bundesdatenschutzgesetzes, erhoben und verarbeitet wurden, dass etwa erforderliche Einwilligungen der Betroffenen vorliegen und dass die Nutzung der Daten durch Kaiserwetter im Rahmen des vom Kunden erteilten Auftrags keine datenschutzrechtlichen Bestimmungen verletzt oder den Rahmen etwa erteilter Einwilligungen überschreitet. Erforderlichenfalls werden die Vertragspartner eine gesonderte Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten nach Artikel 28 DS-GVO abschließen, in der u.a. auch die vom Auftragnehmer zur Gewährleistung der Datensicherheit gemäß Art. 32 DS-GVO umzusetzenden technischen und organisatorischen Maßnahmen verbindlich festgelegt werden.

11.5.

Wir sind berechtigt, die im Rahmen des Vertragsverhältnisses verarbeiteten Daten in aggregierter, anonymisierter Form auszuwerten und zur Verbesserung des eigenen Leistungsangebotes zu verwenden.

§ 12 Schlussbestimmungen

12.1.

Eine teilweise oder vollständige Übertragung der Rechte des Kunden aus dem Vertrag mit uns auf Dritte ist ausgeschlossen.

12.2.

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag, der Nutzung unserer Online-Plattform IRIS und diesen AGB ist Hamburg. Kaiserwetter ist daneben berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden Klage zu erheben.

12.3.

Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt insbesondere auch für eine Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

12.4.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

12.5.

Kaiserwetter behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen und damit verbundene Leistungsbeschreibungen und Preise jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern, sofern der Kunde hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird. Die Änderungen wird dem Kunden den rechtzeitig, mindestens jedoch vier (4) Wochen vor dem Zeitpunkt, zu dem sie in Kraft treten sollen, per Benachrichtigung über die Online-Plattform IRIS und/oder per E-Mail bekanntgegeben und gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe der Änderung in Textform widerspricht. Auf diese Folge wird bei der Bekanntgabe der Änderung oder Ergänzung nochmals ausdrücklich hingewiesen.